Beitragsseiten

„Die Themen waren toll. Es waren gut lösbare Probleme mit interessanten Lösungen. Die Aufgaben waren zwar banal, aber so schön, dass man erst einmal darauf kommen musste." - Teilnehmer, 12. Klasse. Auch die jüngeren Schüler waren begeistert: „Das Arbeiten in den Gruppen hat richtig Spaß gemacht. Auch mochte ich die Einteilung in morgens Mathe, nachmittags Freizeitprogramm." - Teilnehmerin, 7. Klasse.
In den Sitzungen wurden unter anderem Gewinnstrategien analysiert. So wurde zum Beispiel das auf der Mathefahrt beliebte Tandemschach genauer unter die Lupe genommen und bei einem anderen Thema wurde um die Kosten der Mathefahrt gezockt. Aber auch das traditionelle Thema "Dame oder Tiger" und "Menschen und Vampire" für die, die das erste Mal auf Mathefahrt sind, durfte nicht fehlen.

Das nicht-mathematische Ausgleichsprogramm bestand aus vielen verschiedenen Aktivitäten, die zum Großteil eine lange Tradition haben. Ein Beispiel hierfür ist der Turnierabend, bei dem Teilnehmer und Betreuer gemeinsam spielen. So gab es nicht nur ein Blitzschachturnier, sondern auch Magic, Munchkin, Set, Skat, Doppelkopf, Activity und Tischfußball.

Auch machten wir - wie üblich - ein Geländespiel, das diesmal zwischen Deich und Nordsee stattfand, und eine Rallye durch die Stadt.

>gelaendespiel1 gelaendespiel2